Schnell, praktisch und bezahlbar – Blitzkredite sind hilfreiche Retter wenn’s auf die Zeit ankommt

BlitzkrediteSehr schnell gerät man in eine finanzielle Notlage. In der Regel führen gleich mehrere Situationen im Leben und die Aneinanderreihung unterschiedlicher Geschehnisse dazu, dass sich ein finanzieller Engpass abzeichnet. Beispielsweise die Reparatur des Autos, wobei gleich festgestellt wird, dass diese sinnlos ist, weil beispielsweise die Reparaturkosten den aktuellen Zeitwert des Fahrzeuges überschreiten. Was aber, wenn das Auto dringend für die Gewährleistung und Sicherstellung des Arbeitsplatzes benötigt wird?

Dann muss der Kauf eines neuen Autos so schnell wie möglich geschehen und dementsprechend muss auch das nötige Kleingeld für den Kauf vorhanden sein. Die Waschmaschine hat das Zeitliche gesegnet und muss neu gekauft werden. Auch das kann schon ein richtig tiefes Loch in die eh schon deutlich geschrumpfte Haushaltskasse reißen, wenn überhaupt eine solche existiert. Wer nicht auf Rücklagen zurückgreifen kann, hat ganz schnell ein finanzielles Problem. Der Kauf eines Autos oder einer Waschmaschine ist schnell getan, doch eine schnelle Finanzierung eben in vielen Fällen nicht. » weiterlesen

Erstmals Negativzinsen beim Ratenkredit

RatenkreditWer bisher einen Ratenkredit aufgenommen hatte, musste im Regelfall immer einen höheren als den ursprünglichen Kreditbetrag an die Bank zurückzahlen. Schließlich werden Zinsen berechnet, die auf die Kreditsumme aufgeschlagen werden. Durch das niedrige Zinsniveau der vergangenen Jahre ist dieser Betrag allerdings stetig gesunken. Nach aktuellen Internetangeboten verzichtet die erste Bank jetzt vollständig auf Zinszahlungen und berechnet sogar Negativzinsen. Kreditnehmer sparen so nicht nur bei der Kreditaufnahme, sondern erhalten auch noch Geld obendrauf. Doch ist dieses Angebot tatsächlich seriös?

Die Zinswelt ist aus den Fugen geraten

Die Niedrigzinspolitik der EZB hat in den vergangenen Jahren die Bankenwelt drastisch verändert. Da die Institute für Geld, welches bei der Zentralbank verwahrt wird, Gebühren zahlen müssen, erhalten Sparer nahezu keine Zinsen mehr auf Spar- oder Tagesgeldkonten. Gleichzeitig sind die Zinssätze für Raten- oder Immobilienkredite enorm gesunken. Bei der Aufnahme eines Ratenkredites berechnen die Banken aktuell je nach Bonität zwischen 1,75 – 12,9 Prozent pro Jahr. » weiterlesen

Wenn einmal das nötige Geld fehlt

Geld mit OnlinekreditNichts im Leben ist umsonst. Bei diesem Satz ist zwar nicht immer gleich damit gemeint, dass man für wirklich alles Geld bezahlen muss. Aber im Großen und Ganzen kostet einem im Leben doch sehr vieles auch viel Geld. Schon als Kind muss man sehen, wie man mit seinem Taschengeld über die Runden kommt. Mit etwas Glück lernt man da schon, wie man richtig mit Geld haushaltet. Meistens freut man sich dann, wenn man endlich unabhängig von den Eltern sein eigenes Geld verdient. Nun kann man Geld ausgeben, ohne den Eltern vielleicht noch darüber Rechenschaft ablegen zu müssen.

Aber da fängt es meist auch an: Man merkt, dass man nicht nur Geld zu seinem persönlichen Vergnügen verdient, sondern dass man damit auch viele andere Dinge bezahlen muss. Oft kommen hier die Miete für eine eigene Wohnung, ein eigenes Auto, Handykosten, Lebensmittel, Möbel und Haushaltsgeräte usw. dazu. Jetzt ist es wichtig, dass man richtig mit seinen Finanzen umgeht. Das mag alles auch noch recht einfach und überschaubar sein, wenn man nur für sich alleine sorgen muss. Mit der Zeit können aber aus den jungen Singles ein Paar und eine Familie » weiterlesen

Autofinanzierung: 0 Prozent Finanzierung, Auto- oder Ratenkredit?

AutofinanzierungEin eigenes Auto bedeutet für viele Menschen auch in Ballungsräumen noch immer ein Stück Freiheit und Unabhängigkeit. Für manche ein Statussymbol, für andere eher ein Mittel zum Zweck, insgesamt gibt es auf deutschen Straßen offiziell etwa 46 Millionen zugelassene Pkw.

Die wenigsten Personen sind dabei in der Lage ein neues Auto bar zu bezahlen. Die meisten Oberklasse-Pkw in Deutschland sind ohnehin nicht auf Privatpersonen, sondern auf Firmen zugelassen, doch auch gebrauchte Pkw können das Budget schnell überschreiten. Zudem macht der Barkauf auch nicht immer Sinn, unter Umständen gibt es günstigere Finanzierungsmodelle.
Je nach persönlicher Situation kommen unterschiedliche Möglichkeiten der Autofinanzierung infrage.

0-Prozent-Finanzierung: Vorsicht vor versteckten Kosten

So genannte 0-Prozent-Finanzierungen werden auch für Pkw mehr und mehr beworben und dementsprechend in Anspruch genommen. Zunächst einmal klingen solche Angebote verlockend, nicht immer sind sie jedoch zu empfehlen. » weiterlesen

Diese Dinge müssen Sie bei der Kreditaufnahme zur Finanzierung eines Hauskaufes beachten

Finanzierung HauskaufDer Besitz eines eigenen Hauses: Dieser Wunsch treibt unzählige Deutsche um. Doch nur die wenigsten machen ihn zur Realität, denn der Hauskauf gehört für die meisten Menschen wohl zur größten Investition im Leben. Daher ist es umso wichtiger, diese Entscheidung bis ins kleinste Detail zu durchdenken, insbesondere weil sie einen jahrelang als fixe Ausgabe begleiten wird.

Angesichts der aktuellen Niedrigzinsphase werben Banken mit günstigen Immobilienkrediten, was einen Immobilienkauf sehr attraktiv macht. Flächendeckend liegen Zinssätze aktuell bei rund 1 Prozent pro Jahr, was eine Senkung von 4 Prozent über die vergangenen 10 Jahre aufzeigt. Doch so verlockend die niedrigen Zinsen für einen Immobilienkauf auch klingen mögen, bei genauerem Hinblick wird erkennbar, dass sich hinter der günstigen Kreditvergabe einige Unsicherheitsfaktoren verstecken. Zum einen ist eine stetige Steigerung der Immobilienkaufpreise zu beobachten. Zum anderen erschweren die niedrigen Zinssätze eine langfristige Planung. Denn wem es noch nicht aufgefallen ist: Immobilien sind so teuer wie nie zuvor. Ohne die aktuell niedrigen Zinsen könnte » weiterlesen

Warum Pflegeimmobilien eine gute Kapitalanlage sind

PflegeimmobilienIn Zeiten niedriger Zinsen und immer noch guten Wachstumsprognosen auf den entsprechenden Märkten tendieren nach wie vor viele Anleger zu Immobilien als sicherer und renditestarker Investition. Dabei werden die Anleger, aber auch die Makler immer kreativer und vielseitiger. Einer der neuesten und interessantesten Trends: Der Kauf von einzelnen Appartements in Pflegeeinrichtungen durch Privatpersonen. Während Großinvestoren häufig ganze Gebäudekomplexe übernehmen, zielen kleinere Anleger damit auf eine sichere und langfristige Rendite in einem Markt, der sich jetzt und in Zukunft kaum über zu wenige Belegungen beschweren dürfte.

Der Bedarf an Pflegeplätzen wächst stetig

Die Logik hinter dem Erwerb von Pflegeimmobilien als Kapitalanlage ist simpel. Anders als bei Mietwohnungen muss sich der Eigentümer nicht selbst um Mieter kümmern, sondern überlässt dies dem jeweiligen Betreiber des Heims. Eine gute Auslastung dürfte in den kommenden Jahrzehnten gegeben sein. Die Alterung der Gesellschaft und die gute medizinische Versorgung führen dazu, dass » weiterlesen