Kredit ohne Schufa

Der Kredit ohne Schufa wird von Maxxkredit in 3 Varianten angeboten, dabei stehen Kreditsummen in Höhe von 3.500, 5.000 und 7.500 Euro zur Verfügung. Die Rückzahlung erfolgt dabei in 40 gleichmäßigen Monatsraten zu jeweils 105,20 Euro beim Kredit über 3.500 Euro, bei den Krediten über 5.000 bzw. 7.500 Euro belaufen sich die Monatsraten auf 150,30 Euro bzw. 225,30 Euro.

Voraussetzungen für diese Kreditform

Der Kredit ohne Schufa wird nur an volljährige deutsche Staatsbürger bis zu einem Alter von 62 Jahren vergeben. Weitere Bedingungen sind ein ständiger Wohnsitz und ein festes Arbeitsverhältnis in Deutschland.

Für die Kreditgenehmigung verlangen Banken einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Bei einer Kreditsumme von 3.500 Euro muss das Arbeitsverhältnis mindestens 12 Monate, bei Summen von 5.000 bzw. 7.500 Euro mindestens 36 Monate bzw. 48 Monate bestehen. Die Höhe des monatlichen Gehalts wird durch aktuelle Gehaltsnachweise belegt, die im Original eingereicht werden müssen.

Auch das Mindestnettoeinkommen spielt bei der Kreditvergabe eine wichtige Rolle. So können Kreditnehmer erst ab einem Einkommen von mindestens 1.150 Euro pro Monat einen Kredit ohne Schufa beantragen, jede unterhaltspflichtige Person erhöht die Anforderungen an das Mindestgehalt. Arbeitnehmer mit einem Nettoeinkommen von mehr als 1.600 Euro können einen schufafreien Kredit in Höhe von 5.000 Euro beantragen. Bei der Beantragung eines Kredites ohne Schufa in Höhe von 7.500 Euro muss das Mindesteinkommen 1.800 Euro betragen. Auch hier erhöhen sich die Anforderungen an das Einkommen, wenn unterhaltspflichtige Personen im Haushalt leben.

Selbständige, Freiberufler oder Rentner können keinen schufafreien Kredit beantragen. Auch Kreditnehmer, bei denen eine Lohnpfändung oder Gehaltsabtretung vorliegt, erhalten keinen Kredit ohne Schufa. Sie können sich mit Ihrer Anfrage direkt an uns wenden, wir geben Ihnen gerne Auskunft. Nach Zusendung des Antrages und aller erforderlichen Unterlagen erhalten Sie ein individuelles Angebot, welches Sie annehmen oder ablehnen können. Nehmen Sie es an, erfolgt die Auszahlung der Kreditsumme per Überweisung auf Ihr Girokonto bei einem Kreditinstitut in Deutschland.

Informationen zur Schufa

Schufa ist die Abkürzung für die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung. Die Vertragspartner der Schufa, hauptsächlich Banken und Sparkassen, Mobilfunkanbieter, Versicherungen, Versandhäuser und Internethändler, melden verschiedene Daten an die Schufa. Dazu gehören negative Meldungen wie zum Beispiel nicht bezahlte Rechnungen oder erfolglose Mahnungen. Durch die Meldungen aus öffentlichen Verzeichnissen oder amtlichen Bekanntmachungen wie dem Bundesschuldenregister erfährt die Schufa auch von eidesstattlichen Versicherungen oder Haftbefehlen, die ausgestellt werden, um eine eidesstattliche Versicherung zu erzwingen und von Privatinsolvenzen der Verbraucher.

Sobald ein negativer Schufa-Eintrag bei einem Kreditsuchenden festgestellt wird, lehnen deutsche Banken und Sparkassen in der Regel die Gewährung eines Kredites ab. Es wird befürchtet, dass der Kreditnehmer nicht die notwendige Zahlungsmoral aufbringt, um seinen Kreditverpflichtungen pünktlich und ordnungsgemäß nachzukommen. Daher bleibt Kreditnehmern mit einem negativen Schufa-Eintrag nur ein Kredit ohne Schufa, um ein Darlehen zu erhalten. Wegen des erhöhten Risikos für den Kreditgeber müssen sie mit höheren Zinsen ab 11,8% für den Kredit rechnen.