Mit dem Kreditvergleich viel Geld sparen

VergleichIn Deutschland sind aktuell zahlreiche Banken aktiv, bei denen Kreditsuchende ein Darlehen aufnehmen können. Neben den Sparkassen und Genossenschaftsbanken sind es vor allem die Direktbanken, die den Markt in den vergangenen Jahren verändert haben. Um zu überprüfen, welches Institut wirklich günstige Konditionen bietet und wo Kunden Preis- und Konditionsvorteile erhalten, ist ein Kreditvergleich hilfreich. Solche Vergleiche lassen sich heutzutage ganz bequem von zu Hause aus durchführen und sind vollkommen unabhängig.

Enorme Konditionsunterschiede

Betrachtet man am Markt die Zinssätze für Kredite, werden enorme Preisunterschiede zwischen den einzelnen Instituten deutlich. Bei Dispositionskrediten beispielsweise, die auf privaten Girokonten eingerichtet werden, reicht die Spanne aktuell von 7,9 – 14,9 Prozent. Ähnlich sieht die Situation bei den beliebten Ratenkrediten aus, die etwa für die Auto- oder die Möbelfinanzierung gern genutzt werden. Die günstigsten Anbieter offerieren ihre Darlehen derzeit bereits für weniger als drei Prozent. Bei den teuersten Banken hingegen müssen Kunden deutlich tiefer in die Tasche greifen, mitunter werden sogar mehr als 15 Prozent fällig. » weiterlesen

Worauf achten bei der Auswahl des Girokontos?

GirokontenEin Girokonto wird ausnahmslos von jedem Deutschen benötigt, um normal am Leben in Deutschland teilhaben zu können. Es gibt von jeder Filialbank und auch von jeder Direktbank mehrere verschiedene Girokonten, die zugeschnitten sind auf allerlei Bedürfnisse und Zielgruppen. Im Folgenden möchten wir für Sie erläutern, wo die wesentlichen Unterschiede bei Girokonten liegen.

Ein wichtiger Faktor sind natürlich wie überall die Kosten. Noch immer gibt es zahlreiche Konten, für deren Nutzung von der Bank monatliche Gebühren verlangt werden. Doch zahlreiche Konten bieten eine kostenfreie Kontoführung an.

Mithilfe von www.kostenloseskonto24.com möchten wir Ihnen erklären, worauf Sie noch achten sollten:

Monatliche Kontoführung: Eine monatliche Gebühr für die Kontoführung ist mittlerweile kein Muss mehr. Achten Sie darauf, ob die kostenfreie Kontoführung an einen monatlichen Geldeingang gebunden ist und welche Kosten entstehen, wenn der Geldeingang ausbleibt.

Abhebungsgebühren im Ausland: Wer häufig im Ausland unterwegs ist, sollte sich die Abhebungsgebühren im EU-Ausland und im nicht-EU-Ausland zu Gemüte führen. » weiterlesen

Privatkredite als Konkurrenz zu Banken

KreditWer einen Kredit aufnehmen möchte, der geht zu einer Bank. So war es schon immer und so wird es immer bleiben, denn außer einer Bank gibt es keine seriöse Möglichkeit, Kredite zu erhalten. Doch was bisher galt, gilt nun nicht mehr. Private Kreditgeber, die auf Plattformen im Internet mit Kreditnehmern zusammengeführt werden, bieten mittlerweile eine vernünftige Alternative zur normalen Filial-oder Direktbank.

Häufig werden im Internet Privatkredite mit Krediten von Privat verwechselt. Bei einem Privatkredit handelt es sich der Begrifflichkeit nach eigentlich nur um einen Kredit von einer Bank, der ohne Zweckbindung frei genutzt werden kann (siehe www.kreditvergleich123.com). Ein Kredit von Privat ist dazu im Gegensatz ein Kredit, der von Privatpersonen vergeben wird.

Kredit von Privat in Amerika sehr erfolgreich!

Die Portale, wie unter auxmoney zu finden, funktionieren nach einem relativ einfachen Prinzip. Wer einen Kredit benötigt, diesen bei der Bank allerdings aus diversen Gründen nicht erhält, kann auf dem Portal nach einem privaten Kreditgeber suchen. » weiterlesen

Große Broker-Pleite-Welle: Von iOption bis FXDirekt

BrokerDer Handel mit binären Optionen ist seit mehreren Jahren auf dem Vormarsch. Da verwundert es nicht, dass die Zahl der Broker, die diese Art des Tradings anbieten, bis heute auf über 200 angewachsen ist.

Größere Broker-Pleiten in jüngster Zeit

In letzter Zeit scheint eine zunehmende Marktbereinigung stattzufinden, die auch solche Trader-Plattformen erfasst hat, welche unter Experten als zukunftsträchtig galten. Zuletzt erwischte es Anfang November 2013 den Broker iOption. Einem Bericht des Portals binäre-optionen.info zufolge wurden die Mitarbeiter am 8. November von der sofortigen Einstellung des Geschäftsbetriebs informiert. (Quelle: http://www.binoptpoint.de/exklusiv/blog/ioption-stellt-den-geschaeftsbetrieb-ein-802104/). Mit iOption erwischte die Broker-Pleite ein unter Branchenkennern als etabliert geltendes Traderportal.

Bereits Ende 2012 untersagte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) der FXDirekt Bank AG jegliche Bankentätigkeit. » weiterlesen

Andreas Schrobback über die Möglichkeiten von riestergeförderten Fondssparplänen

FondssparplanRiester-Sparer erhalten gleich mehrere Möglichkeiten, um ihr Kapital gefördert anzulegen. Eine dieser Möglichkeiten ist die Geldanlage in Riester-Fondssparläne.

Viele Verbraucher müssen mit Eintritt ins Rentenalter damit rechnen, dass die Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung nicht mehr ausreichen, um den gewohnten Lebensstandard aufrecht zu erhalten. Andreas Schrobback macht in diesem Zusammenhang auch darauf aufmerksam, dass bei einigen Rentnern die Rentenlücke sogar so groß ist, dass sie im Alter ohne zusätzliches Vorsorgeinstrument auf zusätzliche staatliche Unterstützung angewiesen sind. Deshalb nimmt die private Altersvorsorge einen immer wichtigeren Stellenwert ein. Zur Auswahl stehen Sparern dabei eine ganze Reihe von Vorsorgeprodukten. Allein im Bereich der riestergeförderten Produkte können sich Anleger zwischen einigen Produkten entscheiden. Zu diesen zählen auch Fondssparpläne. Somit können selbst Anleger, die das Geld indirekt an der Börse anlegen möchten, riestergeförderte Produkte in Anspruch nehmen, um die Renditemöglichkeiten dieses Sparproduktes mit denen einer Riesterförderung zu kombinieren. » weiterlesen